Greenpeaceaktivist muss mit hoher Strafe rechnen

Der schwedische Greenpeaceaktivist Patrik Eriksson muß mit einer Strafe von sechs Jahren Gefängnis rechnen. Bei einer Anhörung vor einem Gericht im amerikanischen Los Angeles blieb der Staatsanwalt bei dieser Forderung. Eriksson muss sich zusammen mit 16 weiteren Angeklagten wegen der Besetzung eines Raketenstützpunktes verantworten. Der Beginn der Verhandlungen wurde auf den 25. September angesetzt.

Dieter Weiand

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista