Rabe taucht erneut zur Estonia

Schiffe der schwedischen und finnischen Küstenwache verfolgen die neue Tauchaktion der deutschen TV-Journalistin Jutta Rabe am Unglücksort der Estonia. Rabe gab an, nach Instrumenten zu suchen, die ihr Team bei den Unterwasseraufnahmen im vergangenen Jahr verloren hatte. Sie kündigte gleichzeitig an, neue Aufnahmen vom Wrack der Estonia machen zu wollen. Gegen Rabe läuft in Schweden ein Verfahren wegen Verstoß gegen die Grabesruhe. Ministerpräsident Persson hat die neuen Tauchversuche als tragisch bezeichnet, betonte jedoch gleichzeitig, dass Schweden in internationalen Gewässern keine Möglichkeit hat, die Aktion zu stoppen.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista