Uneinigkeit über Nahostpolitik

Unter den sozialdemokratischen Spitzenpolitikern in Schweden herrscht weiter Uneinigkeit über die Nahostpolitik. Ein Schreiben des ehemaligen schwedischen Außenministers Sten Andersson an den Parteivorstand wurde jetzt veröffentlicht. Darin wirft Andersson der Regierung vor, sie habe Ende der neunziger Jahre durch Nachlässigkeit und Fehlverhalten die Friedenschancen im Nahen Osten zerstört.
Regierungschef Göran Persson und Außenministerin Anna Lindh erklärten heute, es gebe keine sachliche Grundlage für Anderssons siebenseitigen Brief.

Sybille Neveling

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista