Schweden warnt vor "Red Bull"

Die Europäische Union will die Wirkung von Red Bull und anderen Energiedrinks untersuchen lassen. Hintergrund sind Alarmmeldungen von schwedischen Ärzten, die befürchten, dass Red Bull Ursache von drei Todesfällen sein könnte. Das schwedische Lebensmittelamt hat die Maßnahme begrüßt und führt bereits eigne Tests durch. Seit Juli hat das Amt vom Genuss des Getränkes in Zusammenhang mit Alkohol abgeraten. Mit einem Ergebnis sowohl von Seiten der EU als auch von Seiten der schwedischen Behörde wird in einigen Monaten gerechnet.

Dieter Weiand

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista