Neuer Prozess gegen Krawalltäter vom EU-Gipfel

Vor dem Göteborger Amtsgericht begann heute ein weiterer Prozess gegen acht vermutete Krawalltäter des EU-Gipfels. Fünf Männern und drei Frauen im Alter von 19 bis 23 Jahren wird vorgeworfen, die gewaltsamen Demonstrationen u.a. durch Abhören der Polizeifunkanlage gelenkt zu haben. Die Gruppe hatte ihr Hauptquartier in einer Wohnung des Stadtteils Högsbo. Das Gericht hat bereits mehrere Teilnehmer an den gewaltsamen Demonstrationen zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista