USA-Kritik bei FN-Konferenz

Der Leiter des schwedischen Integrationswerkes, Andreas Carlgren, hat das Verhalten der Vereinigten Staaten auf der Weltkonferenz gegen Rassismus kritisiert. Die USA hätten zu der internationalen UNO-Konferenz im südafrikanischen Durben nicht die höchsten Regierungsvertreter entsandt, sagte Carlgren im Radio-Schweden-Interview. Dies sei ein negatives Signal. In Durban kommen noch bis zum Ende nächster Woche Delegationen aus über 130 Ländern zusammen, um über Menschenrechte, Rassismus und die Rechte der Homosexuellen zu diskutieren.

Agnes Bührig

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista