Militärischer Geheimdienst spionierte im Auftrag der Regierung

Der militärische Geheimdienst IB arbeitete auf Anweisung der schwedischen Regierung. Das erklärte der ehemalige Generalleutnant und Chef des Informationsbüros Bo Westin. Im Gespräch mit der Zeitung Sydsvenska Dagbladet widerspricht Westin damit den Untersuchungsergebnissen des Sozialdemokraten Enn Kokk, der in einem Weißbuch andeutet, das Informationsbüro sei dem Militär unterstellt gewesen.
IB hat bis in die 70er Jahre mit Wissen sozialdemokratischer Regierungen Kommunisten in Schweden ausspioniert. Das sogenannte IB-Weissbuch von Enn Kokk war vorige Woche erschienen.
Der ehemalige Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Stig Synnergren, hat ebenfalls bestätigt, dass IB im Auftrag der Regierung operierte.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista