Cementa zeigt Greenpeace an

Das gotländische Unternehmen Cementa hat Anzeige gegen die Umweltorganisation Greenpeace erstattet und Schadenersatz von 2,2 Millionen Kronen gefordert. Greenpeace hatte im Mai 2000 die Anlagen des Zementherstellers zehn Tage lang blockiert und die Produktion behindert. Die Organisation begründete ihre Aktion damit, dass Cementa umweltschädliche Abfälle als Brennstoff für seine Produktion benutzt.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista