Naturschutzbehörde kritisiert Pläne zur Wolfsjagd in Norwegen

Die schwedische Naturschutzbehörde hat Pläne Norwegens zur Jagd auf Wölfe zurückgewiesen. Demnach sollten die einzelnen Kommunen über die Abschusszahlen entscheiden. In einem gemeinsamen Abkommen haben die Nachbarländer einen Mindestbestand von 200 Tieren in Schweden und rund 100 in Norwegen garantiert. Die norwegischen Behörden hatten jedoch beklagt, dass die Rudel über weite Strecken wandern und die künstlich festgelegten Reviergrenzen nicht beachten.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista