Schweden will Bootsflüchtlinge aufnehmen

Schweden ist bereit, 20 der mehr als 400 Bootsflüchtlinge aufzunehmen, die in der vergangenen Woche von dem norwegischen Frachter „Tampa“ aus Seenot gerettet worden waren. Eine entsprechende Anfrage des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) sei positiv beschieden worden, teilte Migrationsministerin Maj-Inger Klingvall mit. Allerdings sei noch nicht geklärt, ob die überwiegend aus Afghanistan und Sri Lanka stammenden Menschen Asylstatus haben. Nach zehn Tagen an Bord der „Tampa“ sind die Flüchtlinge jetzt auf dem Weg nach Papua Neu Guinea, wo über ihr Asylgesuchen entschieden werden soll.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista