Zur Genitalverstümmelung aufgefordert

Geistliche Führer fordern in Schweden heimlich zur Genitalverstümmelung bei Mädchen auf. Das beweist ein Dokumentation des schwedischen Fernsehens. Demnach haben islamische Geistliche sowie ein Vertreter der koptischen Glaubensgemeinschaft ratsuchenden Familienmitgliedern empfohlen, die Klitoris ihrer Töchter entfernen zu lassen. In Schweden ist die Genitalverstümmelung seit 1982 verboten. Ein Zuwiderhandeln kann in schweren Fällen mit bis zu zehn Jahren Gefängnis geahndet werden.

Agnes Bührig

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista