Tortenwerfer auf freiem Fuss

Der 16-jährige Schwede, der gestern König Carl Gustaf bei seinem Besuch an der Westküste mit einer Torte beworfen hatte, wurde heute auf freien Fuss gesetzt. Laut Mitteilung der Staatsanwaltschaft stehe er weiterhin unter Verdacht, Hochverrat begangen zu haben. Es bestünde jedoch kein Grund zur weiteren Festnahme.
Anschläge auf Mitglieder der Königsfamilie fallen in Schweden unter Hochverrat und können mit bis zu vier Jahren Haftstrafe geahndet werden. Bei Hochverrat entscheidet die Regierung, ob es zu einer Anklage kommt, oder ob sich der Betroffene wegen Belästigung zu verantworten hat.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista