Gründe für den Tortenwurf auf den König

Der Jugendliche, der vor zwei Tagen eine Torte auf König Carl Gustav geworfen hatte, hat sich heute für seine Tat entschuldigt. Er habe sich nicht persönlich gegen den König wenden wollen. Vielmehr sei dieser ein Symbol dafür, dass es in der Gesellschaft keine Gleichheit gebe, sagte der 16-Jährige dem schwedischen Rundfunk. Ob Anklage gegen ihn erhoben wird, muss jetzt die Regierung entscheiden. Ministerpräsident Göran Persson bezeichnete den Vorfall heute als eine traurige Angelegenheit, die ernster sei als im ersten Augenblick angenommen.

Agnes Bührig

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista