Fettgen bei Mäusen nachgewiesen

Forscher der Universität Göteborg haben ein Gen nachgewiesen, das das Fettgewebe verringert und einem Vorstadium von Altersdiabetes entgegenwirkt. Bei ihren Experimenten an Mäusen stellten sie fest, dass das isolierte Erbgut den Stoffwechsel in Fettzellen steuern kann. Ob das sogenannte Reglergen diese Eigenschaften auch beim Menschen entfaltet, muss noch erforscht werden. Die Ergebnisse könnten dann zu einem Medikament gegen Fettsucht führen.

Agnes Bührig

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista