Ungarn greift sich JAS Gripen

Ungarn hat sich für das schwedische Kampfflugzeug JAS Gripen entschieden. Dies bestätigte der ungarische Verteidigungsminister Szabo heute in Budapest. Demnach wird das Land zunächst 14 gebrauchte Gripen 12 Jahre lang mieten. Diese Option war den Ungarn vom Hersteller Saab Aerospace eingeräumt worden. Zunächst war jedoch von 24 Flugzeugen die Rede. Die Schweden erhielten damit den Vorzug vor der amerikanischen F-16. Die Entscheidung des Neu-Nato-Landes Ungarn soll jetzt auch die Position der Schweden in der Tschechischen Republik, Österreich, Brasilien und Chile erleichtern, wo der Gripen ebenfalls als Option für die Anschaffung neuer Kampfflugzeuge gedacht ist.

Dieter Weiand

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista