Höhe der Strafzahlung für SAS veröffentlicht

Die skandinavische Fluggesellschaft SAS muss 76 Millionen Mark Strafe für ihre Preisabsprachen mit der dänischen Fluggesellschaft Maersk Air zahlen. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten EU-Bericht über das Kartell hervor. Demnach schätzte SAS den Wert für das Monopol auf der Fluglinie Stockholm - Kopenhagen auf umgerechnet rund 30 Mark pro Flugschein. Der Gewinn durch die Absprache dürfte bei mehreren Millionen Mark liegen. In internen Protokollen der Fluggesellschaft gab es Anweisungen, alles Material über die Preisabsprache mit der dänischen Maersk Air zu vernichten.

Agnes Bührig

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista