Hilfe für Terror-Opfer

Die Behörden der Vereinigten Staaten haben den schwedisch-britischen Pharmakonzern Astra Zeneca nach der Katastrophe um Hilfe ersucht. Wie ein Unternehmenssprecher bestätigte, sollen in Kürze Narkosemittel in das Katastrophengebiet im New Yorker Stadtteil Manhattan geflogen werden. Die Medikamente will Astra Zeneca entweder aus Grossbritannien oder von einem Depot in den USA beziehen.

Anne Rentzsch

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista