Göteborger Krawalle: Berufung gegen Urteil

Nach den Gerichtsurteilen im Zusammenhang mit den Ausschreitungen beim Göteborger EU-Gipfel vom Juni ist beim Obersten Gericht die erste Berufungsklage eingegangen. Kläger ist ein 19-Jähriger Deutscher, der Steine auf Polizisten geworfen hatte. Das Oberlandesgericht hatte Sebastian S. wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und vorsätzlicher Schädigung von Leben und Eigentum zu einem Jahr und acht Monaten Freiheitsentzug verurteilt. Das übliche Strafmass für diesen Tatbestand liege weit darunter, begründete der Anwalt des Deutschen die Berufungsklage.

Anne Rentzsch

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista