Umweltpreis des Nordischen Rates an Schweden

Der Umweltpreis des Nordischen Rates geht in diesem Jahr an Schweden. Ausgezeichnet wird Mats Segnestam vom Amt für internationale Entwicklungszusammenarbeit SIDA. Als Begründung gab die Jury an, Segnestam habe sich vorausschauend und massgeblich dafür eingesetzt, Umweltfragen in Entwicklungsprojekte einzubinden. Thema war in diesem Jahr die Verantwortung für die globale Umwelt. Die Auszeichnung ist mit 35 000 dänischen Kronen ausgestattet.

Agnes Bührig

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista