Richtlinien für Stammenzellenforschung vorgestellt

Der Wissenschaftsrat hat heute seine ethischen Richtlinien für die Stammzellenforschung bekannt gegeben. Das Gremium spricht sich dafür aus, dass überschüssige Embryonen aus der Befruchtung im Reagenzglas in der Forschung zum Einsatz kommen dürfen. Damit auch das therapeutisch Klonen möglich wird, müsste jedoch erst die Gesetzgebung in Schweden geändert werden. Zudem verbietet die Konvention für Menschenrechte des Europarates die Herstellung von Embryonen ausschliesslich zu Forschungszwecken. Schweden hatte mitgeteilt, es wolle diese ratifizieren.

Agnes Bührig

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista