Wohnbeengung nimmt zu

Immer mehr Kinder in Schweden wohnen in beengten Verhältnissen. Das zeigt eine Untersuchung des Arbeitergewerkschaftsbundes. In den vergangenen 9 Jahren wohnten weniger Familien mit Kindern im eigenen Haus. Der Anteil der Kinder, die ab dem Schulalter kein eigenes Zimmer zur Verfügung hatten, nahm auf gut 20 Prozent zu. Eines von vier Kindern aus einer Grossstadtregion wohnt im Einfamilienhaus, in kleineren Orten tun dies drei von vier Kindern.

Agnes Bührig

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista