Preis für Drogen-Forschung

Der in Stockholm und Umeå tätige Kinder- und Jugendpsychiater Michael Bohman ist mit dem Preis des Zentralverbandes für die Aufklärung über Alkohol und Drogenfragen CAN ausgezeichnet worden. Der mit umgerechnet zirka 6000 Mark dotierte Preis wurde aus Anlass der diesjährigen 100-Jahrfeier von CAN zum ersten Mal vergeben. Bohman habe auf bahnbrechende Weise Zusammenhänge zwischen Erbanlagen, Umwelteinflüssen und Drogenanfälligkeit aufgezeigt, heisst es in der Begründung. In den vergangenen Jahren ist der Drogenkonsum vor allem unter schwedischen Jugendlichen stark angestiegen.

Anne Rentzsch

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista