Erzbischof will sich in Politik einmischen

Die Kirche hat nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht, sich in die Politik einzumischen. Dies hat Schwedens Erzbischof K.G. Hammar in einem Debattenartikel in der Tageszeitung Dagens Nyheter erklärt. Der Geistliche reagierte damit auf Vorwürfe unter anderem der Konservativen Partei, er befördere politisch linke Tendenzen in der Kirche. Hammar hatte den US-amerikanischen Bombenkrieg gegen Afghanistan kritisiert. Seine religiöse Überzeugung gebiete ihm die Suche nach Alternativen zur Gewalt, schreibt der Erzbischof nun in dem Zeitungsartikel. Mit politisch linksgerichteten Überzeugungen habe das Unbehagen über Bomben nichts zu tun.

Anne Rentzsch

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista