Königin Silvia bei Weltkongress gegen Kindesmisshandel

Schwedens Königin Silvia war eine der Rednerinnen bei der Eröffnung des zweiten Weltkongress gegen die kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern im japanischen Yokohama. Silvia, die Ehrenpräsidentin der ersten internationalen Konferenz 1996 in Stockholm war, bezeichnete die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen als ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit". Noch bis Donnerstag beraten Vertreter von Regierungen und Organisationen aus 138 Ländern über Maßnahmen gegen Kinderhandel, Kinderprostitution und Kinderpornographie.

Dieter Weiand

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista