Schwedische Hilfe in Afghanistan angelaufen

Die schwedischen Helfer haben ihr Einsatzgebiet bei Herat im Norden Afghanistans erreicht. Das teilte das Amt für Katastrophenschutz mit. Wegen der unsicheren Lage in Afghanistan hatte sich die Gruppe mehrere Wochen im Nachbarland Turkmenistan aufgehalten. Die Spezialisten sollen zunächst bei der Räumung eines 200 Kilometer langen Straßennetzes in den Bergen helfen. Dort ist die Verteilung von Lebensmitteln wegen Eis und Schnee ins Stocken geraten.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista