Eisenbahn erklärt sich an Verkehrschaos für mitschuldig

Die schwedische Eisenbahn SJ hat Mängel in der Vorbereitung auf die Wintersaison zugegeben. In einem nordischen Land wie Schweden sei es nicht zulässig, dass der Zugverkehr bei Schneefällen zusammenbricht, erklärte Konzernchef Sune Karlsson. Man werde die Ursachen untersuchen und unter anderem Kontakt mit den Waggonherstellern aufnehmen. Es sei nicht akzeptabel, dass die Züge bei Kälte nicht funktionierten.
Nach Ausbruch der Schneefälle und der anhaltenden Kälte vor Weihnachten musste die Eisenbahngesellschaft jeden vierten ihrer Waggons aus dem Verkehr ziehen. In Mittelschweden waren heute insgesamt 50 Zugfahrten eingestellt.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista