EU-Rückzahlungen verspätet

Schweden zahlt falsch angewiesene Umweltsubventionen für Landwirte zu spät an die EU zurück. Das Zentralamt für Landwirtschaft muss nun mit Strafgebühren der EU-Kommission rechnen. Ursache der langsamen Behandlung bei Rückzahlungen sei Personalmangel, erklärte Per Persson, Abteilungsleiter im Zentralamt für Landwirtschaft. Eine spezielle Projektgruppe arbeite mit der Frage, sei jedoch bislang an Personalmangel gescheitert. Schweden hätte im vergangenen Jahr rund 60 Millionen Kronen an die EU zurückzahlen müssen, ein Drittel der Summe stehen noch aus.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista