Weniger Nachwuchs wegen Wohnungsnot

Wohnungsnot und Enge hemmen die Geburtenziffern in Schweden.
Eine Untersuchung des Meinungsforschungsinstituts Sifo kommt zu dem Ergebnis, dass etwa 300 000 Schweden sich Kinder anschaffen würden, falls sie eine eigene Wohnung oder mehr Platz hätten.
Mehr Frauen als Männer sind der Ansicht, dass die Wohnsituation Bedeutung hat, wenn man Nachwuchs plant.

Sybille Neveling

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista