Gesundheitsrisiko Langzeitstress

Langzeitstress kann dick machen und zu ernsten Gesundheitsproblemen führen.
Das ist das Ergebnis Untersuchung des schwedischen Universitätskrankenhauses Göteborg an 50 Teilnehmern mittleren Alters.
Nach den neuen Erkenntnissen stimuliert ein stressbedingter Hormonüberschuss ein Fett speicherndes Enzym. Dieser Hormonüberschuss geht zwar nach einer langen Stressphase zurück, aber das Fett bleibt.
Es wird geschätzt, dass etwa ein Fünftel der Bevölkerung in Industrieländern an Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidet.

Sybille Neveling

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista