Stockholmer Senat für Privatisierung im Sozialwesen

Die Stadt Stockholm wird gegen das Privatisierungsverbot in der Sozialfürsorge vorgehen. Das entschied der Senat heute. Die von den bürgerlichen Parteien geführte Stadtverwaltung hatte im März 2001 beschlossen, mehrere Bereiche der Sozialfürsorge, u.a. Schuldensanierung und Adoptionen, an private Unternehmen zu vergeben. Das Verwaltungsgericht hatte den Beschluss für ungesetzlich erklärt. Nun will der Senat gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts in die Revision gehen.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista