19-Jähriger für Mord im Klassenzimmer verurteilt

Weil er einen 18-jährigen Mitschüler im Klassenzimmer erstochen hat, ist ein 19-Jähriger aus dem südschwedischen Västermalm heute in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Das Gericht ordnete zudem Sicherheitsverwahrung an. Als Grund für die Tat, bei der im Oktober letzten Jahres auch ein weiterer Schüler schwer verletzt wurde, gab der 19-Jährige an, er habe sich als Außenseiter gefühlt und sich an seinen Mitschülern rächen wollen.

Alexander Budde