WWF kritisiert EU-Fischerei

Der Weltnaturfonds Schweden hat die Fischereipolitik der EU kritisiert. Die EU beteilige sich am Ausfischen der Weltmeere, erklärte der Generalsekretär von WWF Schweden, Lars Kristoffersson. Der Zeitpunkt, Änderungen herbeizuführen sei günstig, da die EU eine Fischereireform plane. Der Weltnaturfonds hat zur Rettung der Fischbestände gefordert, die EU-Fischereiflotte zu halbieren und die Subventionen für die Fischerei zu senken.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista