Amnesty fordert Besuch in Guantanamo

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty Schweden hat die amerikanischen Behörden darum gebeten, das Gefangenenlager auf Kuba, Guantánamo, besuchen zu dürfen. Das Schweigen über die Behandlung der Talibangefangenen sei beunruhigend, heißt es in einer Presseerklärung der Organisation. Das Stockholmer Außenministerium wartet indes auf eine Besuchserlaubnis durch die US-Behörden. Dabei geht es um einen 22-jährigen Schweden, der als Talibankämpfer in Afghanistan festgenommen worden war.
Die Behandlung der Gefangenen und die Verhältnisse im Militärstützpunkt Guantánamo sind von mehreren Ländern kritisiert worden.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista