Trauer um Astrid Lindgren

Astrid Lindgren war für die Schweden viel mehr als die berühmte Kinderbuchautorin. Astrid Lindgren war ein Nationalheiligtum, geliebt und hoch geachtet nicht zuletzt wegen ihres Gerechtigkeitssinns, wegen der Leidenschaft, mit der sie sich zeitlebens für die Rechte der Kinder und für den Tierschutz einsetzte.

Sofort nach Bekanntwerden der Todesnachricht widmeten Fernsehen und Rundfunk der Märchenkönigin heute Sonderprogramme. Vor ihrem Wohnhaus in der Stockholmer Dalagatan legen die Menschen Blumen und kleine Briefe nieder. Einer von ihnen ist Magnus Ren: “Ich habe Rosen an der Wohnung von Astrid niedergelegt, ich habe mir immer vorgenommen, dies zu tun, wenn sie die Augen für immer schliesst.”

Astrid Lindgrens Tod mache sie betroffen, komme aber nicht unerwartet, sagt eine der nächsten Mitarbeiterinnen, ihre Auslandsagentin und persönliche Sekretärin Kerstin Kvint. Am vergangenen Freitag trafen sich die beiden ein letztes Mal.Bereits seit einigen Wochen war Astrid Lindgren bettlägerig gewesen infolge der Virusinfektion, an der sie heute vormittag starb. Doch trotz grosser Schwäche, so berichtet Kerstin Kvint, habe sie ihren Humor nicht verloren. Gedanken über ihr Begräbnis habe sie sich aber seit langem gemacht: “Ich weiss, dass Astrid schon früher den Wunsch geäussert hatte, dort begraben zu werden, wo auch ihre geliebten Eltern liegen: nämlich auf dem Friedhof in Vimmerby.”

Auch wenn es Astrid Lindgren nicht mehr gibt, wird sie für die Leser auf der ganzen Welt lebendig bleiben, meint eine ihrer Millionen Bewunderer, Linnea Blom. Aber am heutigen Tag ist das doch kein richtiger Trost: “Das ist traurig. Für mich war es ein richtiger Schock. Ich bin mit ihr aufgewachsen, sie hat unheimlich viel für mich bedeutet, als ich klein war. Ich hab all ihre Bücher gelesen, sie gaben einem Phantasie.”

Die sechsjährige Emma Regnholt denkt darüber nach, ob es in der Welt wohl einen anderen Schriftsteller geben kann, der so viel Phantasie wie Astrid Lindgren hat. Höchstens vielleicht Astrids Kinder, meint sie: “Sie könnten ja vielleicht Astrid-Lindgren-Bücher schreiben”, so Emma. “Aber ich glaube nicht, dass sie genauso tüchtig sind.”

Anne Rentzsch


Astrid Lindgrens Bücher

Die wichtigsten Buchtitel und ihre deutschen Übersetzungen:
1944 Britt-Mari lättar sitt hjärta (Britt-Mari erleichtert ihr Herz)
1944 Kerstin och jag (Kerstin und ich)
        Pippi Långstrump (Pippi Langstrumpf)
1946 Pippi Långstrump går ombord (Pippi Langstrumpf geht an Bord)
        Mästerdetektiven Blomkvist (Meisterdetektiv Blomquist)
1947 Alla vi barn i Bullerbyn (Wir Kinder aus Bullerbü)
1948 Pippi Långstrump i Söderhavet (Pippi Langstrumpf in der Südsee)
1949 Mera om oss barn i Bullerbyn (Mehr von den Kindern aus Bullerbü)
        Nils Karlsson-Pyssling (Im Wald sind keine Räuber)
1950 Kajsa Kavat (Sammelaugust und andere Kinder)
        Kati i Amerika (Kati in Amerika)
1951 Mästerdetektiven Blomkvist lever farligt (Kalle Blomquist lebt gefährlich)
1952 Bara roligt i Bullerbyn (Nur Lustiges aus Bullerbü)
        Kati på Kaptensgatan [Kati i Italien 1971] (Kati in Italien)
1953 Kalle Blomkvist och Rasmus (Kalle Blomquist, Eva-Lotte und Rasmus)
1954 Mio, min Mio (Mio, mein Mio)
        Kati i Paris (Kati in Paris)
1955 Lillebror och Karlsson på taket (Karlsson auf dem Dach)
1956 Rasmus på luffen (Rasmus und der Landstreicher)
1957 Rasmus, Pontus och Toker (Rasmus, Pontus und der Schwertschlucker)
1958 Barnen på Bråkmakargatan (Die Kinder aus der Krachmacherstraße)
1959 Sunnanäng (Klingt meine Linde)
1960 Madicken (Madita)
1961 Lotta på Bråkmakargatan (Lotta zieht um)
1962 Karlsson på taket flyger igen (Karlsson fliegt wieder)
1963 Emil i Lönneberga (Michel in der Suppenschüssel)
1964 Vi på Saltkråkan (Ferien auf Saltkrokan)
1966 Nya hyss av Emil i Lönneberga (Michel muß mehr Männchen machen)
1968 Karlsson på taket smyger igen (Karlsson auf dem Dach ist wieder da)
1970 Än lever Emil i Lönneberga (Michel bringt die Welt in Ordnung)
1973 Bröderna Lejonhjärta (Die Brüder Löwenherz)
1976 Madicken och Junibackens Pims (Madita und Pims)
1979 Pippi Långstrump har julgransplundring (Pippi plündert den Weihnachtsbaum)
1981 Ronja Rövardotter (Ronja Räubertochter)
1984 När lilla Ida skulle göra hyss (Als Klein-Ida auch mal Unfug machen wollte)
1985 Emils hyss nr 325 (Michels Unfug Nummer 325)
1986 Inget knussel, sa Emil i Lönneberga (Nur nicht knausern, sagte Michel aus Lönneberga)
1987 Assar Bubbla (…)
1991 När Lisabet pillade in en ärta i näsan (...)
        Min ko vill ha roligt (Meine Kuh will auch ihren Spaß haben)
1993 Jullov är ett bra påhitt, sa Madicken (Weihnachtsferien sind eine gute Erfindung, sagte Madita)

Michael Harmann

 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista