Ikea baut Möbelhäuser in Japan

Der Möbelkonzern Ikea hat seine bisher größte Investition im Ausland beschlossen. Nach einem Bericht der Tageszeitung Dagens Nyheter ist in Kürze der Bau von Möbelhäusern in Japan geplant. In Tokio will Ikea demnach zwei Warenhäuser für jeweils umgerechnet 150 Millionen Euro errichten. Ikea betreibt gegenwärtig 148 Warenhäuser in 22 Ländern. Frühere Versuche zur Niederlassung in Japan hatte der Konzern an den achtziger Jahren aufgegeben.

Anne Rentzsch

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista