Entsendung von Männern zum EU-Konvent kritisiert

Ministerpräsident Persson hat die Entsendung von vier Männern zum Zukunftskonvent der EU kritisiert. Es sei ein zweifelhaftes Signal an Europa, vier Herren als Vertreter des schwedischen Parlaments nach Brüssel zu schicken, erklärte Persson und hob hervor, dass die Regierung eine Frau delegieren werde. Die Kandidaten des Parlaments waren von den vier größten Parteien ausersehen worden. Der Konvent soll innerhalb eines Jahres wichtige Zukunftsfragen der EU, u. a. die Osterweiterung diskutieren.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista