Niemand arbeitet mehr mit dem Bau neuer Atommeiler in Schweden (Foto: maol/Flickr)
Niemand arbeitet mehr mit dem Bau neuer Atommeiler in Schweden (Foto: maol/Flickr)

Kompletter Stopp für neue Atomkraft

"Kernkraft wird früher oder später abgewickelt"
1:26 min

Die Arbeit mit dem Ausbau neuer Atomkraft in Schweden ist nun komplett eingestellt worden.

Etwa 50 Personen, die bei Energiekonzern Vattenfall und der Behörde für Strahlenschutz mit den Vorbereitungen für den Bau neuer Kernkraftanlagen beschäftigt waren, sind von ihren Aufgaben abgezogen worden. „Alle Personen, die mit diesen Analysen betraut waren, haben neue Arbeitsaufgaben erhalten, die sich um bereits bestehende Kraftwerke drehen. Mit neuer Kernkraft arbeitet niemand mehr“, so Mats Ladeborn, Leiter der Abteilung für Kernkraftentwicklung bei Vattenfall, gegenüber dem Schwedischen Rundfunk.

Vor knapp vier Monaten hatte die neue rot-grüne Regierung angekündigt, dass in Schweden kein KKW-Neubau mehr stattfinden wird. Behörden und Energiebetreiber haben nun also entsprechend auf den Bescheid reagiert. Wie die Atomkraft, die in Schweden für bis zu 50 Prozent der Stromerzeugung sorgt, ersetzt werden soll, wenn die bestehenden Meiler veraltet sind, soll eine parteiübergreifende Energiekommission klären. „Die Kernkraft wird früher oder später abgewickelt. Für Vattenfall ist es besonders wichtig, dass nun erwogen wird, wie die Atomkraft ersetzt werden soll. Wie dies exakt aussehen wird, ist heute noch nicht so wichtig.“  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".