Ylva Johansson, arbetsmarknadsminister, S. Foto: Jessica Gow/TT.
Foto: Jessica Gow/TT.
Verteilung der Asylbewerber

Ministerin: Reiche Kommunen müssen ran

Die ungleiche Verteilung von Asylbewerbern auf Schwedens Kommunen ist unhaltbar. Das hat die für Integration zuständige Ministerin Ylva Johansson betont.

Der Tageszeitung Sydsvenskan sagte Johansson, es sei nicht akzeptabel, dass einige reiche Gemeinden keine Verantwortung für die Unterbringung von Asylbewerbern übernähmen. Nötig sei eine entsprechend neue, für alle verpflichtende Gesetzgebung. Gegenüber der Nachrichtenagentur TT räumte die Ministerin allerdings ein, konkret in Vorbereitung sei ein neues Gesetz nicht. In den vergangenen Wochen haben sich mehrere Oppositionsparteien im Bereich der Einwanderungspolitik positioniert. Der sozialdemokratischen Regierung wurde stattdessen Passivität in der für die Wähler inzwischen zweitwichtigsten Frage vorgeworfen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".