Foto: Kyrre Lien /TT.
Es kann gefährlich werden (Foto: Kyrre Lien /TT)
Nach schwerem Unfall

SL hält Rolltreppen an

Der Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs in Stockholm (SL) hat die Rolltreppen in elf U-Bahn-Stationen angehalten.

Ursache ist ein schwerer Unfall am Sonntag, bei dem das Bein einer 70-jährigen Frau mehrere Stunden in einer Rolltreppe festgeklemmt war. Die Frau hat schwere Verletzungen erlitten. Laut einem Bericht der Tageszeitung Dagens Nyheter war SL zuvor schon bekannt, dass die 50 Jahre alten Rolltreppen des Herstellers Asea offenbar ein Sicherheitsrisiko darstellen. Erst jetzt wurden die Rolltreppen auf unbestimmte Zeit außer Betrieb genommen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".