Flicka håller upp armen som skydd för ansiktet. Foto: Janerik Henriksson/TT.
Die Polizei hat Buch geführt (Foto: Janerik Henriksson/TT)
Umstrittene Datenbank misshandelter Frauen

Leitung wusste über Register Bescheid

Die Leitung der Polizei war von Beginn an über das umstrittene Register von misshandelten Frauen informiert gewesen.

 Dokumente, die dem Schwedischen Rundfunk vorliegen, beweisen offenbar, dass die Leitung von Beginn an von einer Ermittlerin auf das Problem aufmerksam gemacht wurde. Zuvor hatten die leitenden Beamten geltend gemacht, sie hätten nicht von dem Register gewusst. Zurzeit laufen drei gesonderte Ermittlungen, weil die Polizei in Södertörn eine Liste über mehr als 2.000 Frauen geführt hatte, die ihre Männer und Partner wegen Misshandlung angezeigt hatten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".