Börsenunternehmen

Bald Gesetz zur Frauenquote?

Angesichts der fortgesetzt ungleichen Verteilung der Geschlechter in den Vorständen börsennotierter Unternehmen erwägt die Regierung die Einführung einer Frauenquote.

Gleichstellungsministerin Åsa Regnér sagte der Tageszeitung Svenska Dagbladet, eine entsprechende Gesetzesvorlage könne schon 2017 präsentiert werden. Bis 2016 sollen die börsennotierten Unternehmen laut früheren Regierungsvorgaben in den Vorständen eine Geschlechterverteilung zwischen Frauen und Männern von 40 zu 60 Prozent erreicht haben. Bisher sind nur knapp ein Viertel der Vorstandsmitglieder Frauen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista