Gleiche Arbeit bedeutet nicht gleicher Lohn

Das neue Gesetz zur Gleichstellung im Arbeitsleben, das im vorigen Jahr in Kraft trat, hat nicht zu Veränderungen der Tarifverträge in Schweden geführt. Das zeigt eine Studie, die das schwedischen Schlichtungsinstitut heute veröffentlichte.
Nach dem Gesetz soll gleiche Arbeit bei Männern und Frauen auch in gleicher Höhe vergütet werden. Das Gesetz soll ein Instrument für die Tarifpartnern sein, um die Einkommensunterschiede zwischen den Geschlechtern zu verringern.

Sybille Neveling

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista