Ryanair wirft SAS 50-jähriges Preiskartell vor

Der irische Billiganbieter Ryanair hat Beschwerde gegen die skandinavische Fluggesellschaft SAS eingelegt. SAS fordere von den Passagieren seit 50 Jahren überhöhte Preise, heisst es in einem Schreiben an die schwedische Kartellbehörde. Die halbstaatliche Gesellschaft, die auf vielen Strecken alleiniger Anbieter ist, habe erst die Preise gesenkt, als Ryanair 1997 in den skandinavischen Markt eingestiegen sei. Ein Sprecher der SAS sagte, es sei schwer, die Beschwerde ernst zu nehmen. Die Vorwürfe seien eine Reaktion auf die Ankündigung von SAS, preiswerte Flüge nach London anzubieten.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista