Kein Verfahren wegen Schüssen in Göteborg

Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren gegen Polizisten eingestellt, die beim EU-Gipfel in Göteborg auf Demonstranten geschossen haben. Oberstaatsanwalt Björn Ericsson begründete die Entscheidung damit, dass er keinen Zugang zu möglicherweise belastenden Filmaufnahmen habe. Die Ermittlungen sollten den Vorwurf klären, ob die Aufzeichnungen eines belgischen Fernsehreporters nachträglich manipuliert wurden.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista