Schweden warnt USA vor Hinrichtungen

Außenministerin Anna Lindh hat die USA davor gewarnt, auf Kuba inhaftierte Europäer zum Tode zu verurteilen. Die schwedische Regierung spreche für alle europäischen Länder, die Bürger unter den US-Gefangenen auf dem Militärstützpunkt Guantánamo hätten, sagte Lindh im Schwedischen Rundfunk. Man sei mit den USA im Gespräch, um die Todesstrafe abzuwenden. Sollte dies nicht gelingen, so würden die betroffenen Länder ”extrem hart reagieren”. Unter den Gefangenen des amerikanischen Feldzugs in Afghanistan ist ein Schwede. Weitere Gefangene kommen, soweit bekannt, aus Großbritannien und Frankreich.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista