Harte Strafen im Prozess um Todesdrohungen

Weil er seiner 17-jährigen Tochter mit dem Tode gedroht hat, muss ein kurdischer Familienvater für ein Jahr und sechs Monate in Haft. Die gleiche Strafe erhielt der Bruder, der das Mädchen mehrfach angegriffen hatte. Das Amtsgericht im südschwedischen Mölndal verurteilte beide Männer überdies zu hohem Schadensersatz. In dem Verfahren hatten die 17-Jährige und zahlreiche Zeugen von Drohungen und Misshandlungen berichtet, weil die Kurdin nicht nach den Vorstellungen der Familie leben wollte.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista