Greenpeace gegen Abholzen alter Wälder

Die Umweltorganisation Greenpeace hat gegen das Abholzen von älterem Waldbestand in Västerbotten und in Jämtland protestiert. In einem Bericht an das Umweltministerium werden die Pläne des staatlichen Forstwirtschaftsunternehmens Sveaskog und der staatlichen Grundstücksverwaltung kritisiert, Eingriffe in hundert-bis zweihundertjährigen Wäldern vorzunehmen. Umweltminister Larsson und Ministerpräsident Persson hätten dagegen eine nachhaltige Forstwirtschaft versprochen, erklärte ein Sprecher von Greenpeace. Die Organisation fordert, dass die Regierung die betroffenen Waldgebiete unter Naturschutz stellt und der Forstwirtschaft dafür Entschädigungen zahlt.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista