Jungpolitiker fühlen sich bedroht

Fast jeder zweite Nachwuchspolitiker in Schweden fühlt sich von politischen Gegnern bedroht. Laut einer Umfrage des Schwedischen Rundfunks unter den Vorsitzenden von Jugendverbänden und Parteien gehen die meisten Drohungen per E-Mail oder Telefon ein, zahlreiche Jugendliche berichteten überdies von gewaltsamen Übergriffen. Die meisten Drohungen haben einen rassistischen Hintergrund. Einige bürgerliche Jungpolitiker erfuhren Anfeindungen aus dem linksextremen Lager.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista