Wirtschaftsminister lehnt Portoerhöhung ab

Wirtschaftsminister Björn Rosengren hat verlängerte Zustellzeiten der Post zurückgewiesen. Der Wirtschaftsminister erinnerte daran, dass laut dem Postgesetz ein Inlandbrief innerhalb von 24 Stunden zugestellt werden muss. Der Geschäftsführer der schwedischen Post, Lennart Grabe, hatte heute sein Konzept zur besseren Kostendeckung vorgelegt. Demnach soll ein normaler Brief innerhalb von zwei bis drei Tagen zugestellt werden. Für den 24-Stunden-Service will die Post das Porto erhöhen.

Gundula Adolfsson

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista