Lindh begrüßt neue US-Pläne zu Militärtribunalen

Schwedens Außenministerien Anna Lindh hat die neuen Pläne der USA zur Aburteilung von Terroristen begrüßt. Schweden wolle sich jedoch weiterhin dafür einsetzen, dass die Gefangenen des amerikanischen Feldzugs in Afghanistan als Kriegsgefangene anerkannt werden, heißt es in einer heute veröffentlichten Erklärung. Nach den neuen Plänen können Prozesse vor Militärtribunalen aber auch im Heimatland der Beschuldigten geführt werden. Unter den Gefangenen der US-Streitkräfte befindet sich auch ein 22-jähriger Schwede.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista